HLF 20 - Homepage Feuerwehr Altoetting

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Fuhrpark

Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF20 - AÖ 40/1


Der Erstangreifer:

Als die Beschaffung des HLF 20 anstand und ein 25 Jahre altes LF 16/12 ersetzt wurde, traf die Führung der Wehr die Entscheidung, das Fahrzeugkonzept und die Ausrückordung zu verändern. Bis dato wurde auf die Einsatzstichworte „Brand“ und „Technische Hilfe“ mit jeweils unterschiedlichen Löschgruppenfahrzeugen ausgerückt. Grund dafür war die unterschiedliche und auf das Alarmstichwort angepasste Beladung der einzelnen Fahrzeuge. In den letzten 25 Jahren veränderte sich die Norm der Löschgruppenfahrzeuge in vielen Punkten. Entscheidend ist aber, dass das zulässige Gesamtgewicht von 12 to auf 15 to angehoben wurde. Dies ermöglicht nun eine wesentlich umfangreichere Beladung auf einem HLF 20 mitzuführen. Somit befinden sich auf dem 40/1 alle Ausrüstungsgegenstände die schnell und im ersten Moment bei allen denkbaren Einsätzen gebraucht werden. Neben der Normausrüstung mit 1600 l Löschwasser und Platz für 9 Personen verfügt das Fahrzeug über eine Schaumzumischanlage mit 200 l Schaummittel und einen fest eingebauten über den Fahrzeugmotor angetriebenen 230 V Stromerzeuger. Zusätzlich findet man eine Wärmebildkamera, ein 4-Gasmessgerät, 5 Pressluftatmer, Türöffnungswerkzeug, Frühdefibrilator, Strahlenschutzausrüstung, Spreizer und Schneidgerät, Elektrolüfter, Hebekissen, Wassersauger, Absturzsicherung, Chemieschutzausrüstung, Verkehrsabsicherung, Beleuchtung, Sprungretter und vieles mehr auf unserem Erstangreifer. Mit dem neuen HLF wurde auch das neue Fahrzeugdesign, eine reflektierende Silhouette der Stadt, eingeführt.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü